2013-05 Montenegro

Brücke in Rijeka Crnojevica
Brücke in Rijeka Crnojevica

Montenegro, (Crna Gora), das Land der schwarzen Berge

18.Mai – 1.Juni 2013

Gerade einmal 176 km beträgt die Entfernung zwischen dem westlichsten und dem östlichsten Punkt Montenegros, nur 200 km liegen zwischen Nord- und Südspitze; aber die haben es in sich. Montenegro kann durchaus als Bergsteigerparadies bezeichnet werden. Die Karstgebirge entlang der Küsten locken mit ihren Gipfeln, Tälern, Schluchten und Höhlen. Zwischen Herceg Novi und Kotor schmiegt sich der einzige Fjord des Mittelmeers an die fast senkrecht aufsteigenden Bergwände. Aber das Orjen Massiv, das Vrmac und das Lovcen Gebirge sind nur ein Teil der Gebirgszüge in Montenegro, die zu Wanderungen, Bergsteigen und Trekking regelrecht einladen. Das Land der schwarzen Berge (Crna Gora) würde seinen Namen nicht verdienen, gäbe es im Norden nicht erhabene Gebirge. Vor allem in den Nationalparks Durmitor und Biogradska Gora finden Wanderer wunderschöne Reviere, die sie meist ganz für sich alleine haben. Es gibt einige Gipfel mit permanenten Schnee in Durmitor und in Komovi, die bis zu knapp 2500 Meter hoch sind. Solche Gipfel werden wir im Mai nicht besteigen können, aber wir werden trotzdem lohnende Ziele für unsere Wanderungen finden.

Die Wanderwege Montenegros wurden im letzter Zeit teilweise wieder instand gesetzt, markiert und beschildert. Auf unseren drei Wanderungen durch die Gebirge im Küstenbereich treffen wir auf den vom Bergwanderverband Montenegros im Jahr 2006 angelegten Fernwanderweg, den wir teilweise benutzen. Einige Hütten in einfacher Ausstattung stehen dem Wanderer zur Verfügung. Eine davon werden wir für eine Mittagspause besuchen. Auf unseren Wanderungen von 4 – 6 Stunden Gehzeit lernen wir die alpinen Gebiete im montenegrinischen Binnenland sowie die Küstenregionen mit herrlichen Ausblicken auf die blaue Adria kennen. Es sind Aufstiege von 200 – 700 m und Abstiege von 400 – 1000 m zu bewältigen. Trittsicherheit und einmal Schwindelfreiheit sind erforderlich. Am freien Tag können wir am Strand entspannen, eine Stadtbesichtigung unternehmen oder doch noch eine Wanderung machen.

Diese Tour wurde organisiert vom Zalaz  http://www.zalaz.me/

Inhalt / Contents

Die Teilnehmer

Vorname

Name

Adresse

Stadt

Rainer Traber

Im Stockacker 26

4153 Reinach

Ingrid Jacobs

Im Stockacker 26

4153 Reinach

Erich Müller

Merkurstr. 97

4123 Allschwil

Silvana Dell’Oca

Merkurstr. 97

4123 Allschwil

Felix Lüscher

Friedhofweg 15

4125 Riehen

Gabriella Lüscher

Friedhofweg 15

4125 Riehen

René Frei

Rütiring 21

4125, Riehen

Helena Frei

Rütiring 21

4125, Riehen

Ulrich Zirngibl

Martinstrasse 8

D-77855 Achern

Helga Zirngibl

Martinstrasse 8

D-77855 Achern

Brunhilde Krähenbühl

Rheinparkstrasse 4

4127 Birsfelden

Marianne Frei

Strengigässli 20

4123 Allschwil

Brigitte Helbing

Rauracherstr.15

4125 Riehen

Brigitte Deindl

Leutrumweg 20

D-79539 Lörrach

Margrit Probst

Hagenbachweg 10

4133 Pratteln

Regina Denzler

Rüteliwaldweg 4

4146 Hochwald

Silvia Wirz

Schafmattweg 78

4102 Binningen

Beatrix Leutwyler

Blochmonterstr. 12

4054 Basel

Jiri Pavel

Poststrasse 17

4123 Allschwil

Jan Malanowski

Römerweg 11

4123 Allschwil

Peter Stalder

Wartenbergstr. 2

4103, Bottmingen

Albert Aichert

I.C. Heerstrasse 20

8635 Dürnten

Philippe Schätti

Leimenweg 11

4124 Schönenbuch

Ulrich Strahm

Schartenfluhweg 49

4147 Aesch

Verena Ceresoli

Teichweg 17

4142 Münchenstein

Christa Gebhard

Rheinparkstrasse 1

4127 Birsfelden

Christa Kohlmann

Beim Letziturm 1

4052 Basel

Adelheid Kuhn

Steinbuhlalle 206

4123 Allschwil

Sonja Völkin

Kammermattweg 10

 4107 Ettingen

Hanspeter Sauter

Binningerstr. 67

4153, Reinach

Adrian Wood

Rüttackerweg 20

4104 Oberwil

 

bei Gornji Stoliv
bei Gornji Stoliv

Hiking in Switzerland and around the world